Am 16.11.2017 findet von 9.30-16.30 Uhr im Hotel Rossi in Berlin eine Kooperationsveranstaltung des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) und des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK), statt.

Die Neuausrichtung der Leistungen der Eingliederungshilfe auf personenzentrierte Leistungen hin eröffnet Menschen mit Behinderung eine Vielzahl von Entscheidungsoptionen, die wahrgenommen und umgesetzt werden müssen. Ab dem 1. Januar 2018 sollen aus Bundesmitteln neue Beratungsstellen gefördert und etabliert werden. Diese Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) ist mit dem Bundesteilhabegesetz in das SGB IX in § 32 implementiert worden. Wir glauben, dass wir als Fach- und Selbsthilfeorganisation behinderter Menschen und Eltern behinderter Kinder und mit den Erfahrungen der letzten Jahre einen qualifizierten fachlichen Beitrag zur Diskussion der unabhängigen Beratung leisten können.

Auf dieser Fachveranstaltung möchten wir die Akteure auf Bundes, Landes und Betroffenenebene zusammenführen, unterschiedliche Sichtweisen zu den Förderkriterien wie z.B. Peer-Beratung, niedrigschwellige unabhängige und sozialraumorientierte Beratung diskutieren und die Beteiligung der Interessensverbände aktiv mitgestalten und einfordern.

Vorträge und Dialogforen

Neben Fachbeiträgen zur Förderung der EUTB von zuständigen Entscheider*innen auf Bundes- und Landesebene, werden die Teilnehmenden Gelegenheit haben, sich in Dialogforen zu einzelnen wesentlichen Kriterien der Förderung auseinanderzusetzen sowie Leitfragen für die Fragestunde am Nachmittag zu entwickeln. Wir laden Sie herzlich ein, sich mit Ihren Erfahrungen und Fragen bei der Entwicklung unter anderem von Qualitätsstandards und Beratungsinhalten einzubringen und zur Professionalisierung dieser Ergänzenden unabhängigen Beratung beizutragen.

Teilnahme

Zielgruppen sind haupt- und ehrenamtliche Beraterinnen und Berater für Menschen mit Behinderung und Familien mit behinderten Angehörigen sowie die interessierte Fachöffentlichkeit aus den Verbänden und der Verwaltung. Die allgemeine Teilnahmegebühr incl. Verpflegung beträgt 30,- Euro. Die Teilnahmegebühr für ehrenamtliche Peer-Berater*innen beträgt 10,- Euro. Reisekosten werden nicht übernommen. Die Veranstaltung findet im barrierefreien Tagungsort Hotel Rossi, Lehrterstr. 66, 10557 Berlin statt. Die Einladung und das Programm folgen im September 2017.